Schweizerklub Finnland
Mitglied der ASO

 

 

Aktuelle Anlässe
Klubnotizen
Statuten
Jahresberichte

Protokolle der Jahresversammlung

Auslandschweizerrat
Kleinanzeigen
Links

Home

 

 

Jahresbericht 2009 des Präsidenten

Mit gut 20 Anlässen können wir auf ein sehr aktives Jahr zurückblicken. [...].  [...]. [...].

Zusammen mit SYS organisierten wir im März wiederum einen Racletteabend an dem über 50 Personen teilnahmen. Vor dem Raclette trafen wir uns zur Jahresversammlung, welche erfreulicherweise sehr gut besucht war und der Vorstand würde sich freuen, wenn diese Tendenz anhalten würde.

Auch die Jasser kamen nicht zu kurz, denn mit 5 Jassabenden und den Jassmeisterschaften ist das Angebot gegenüber dem Vorjahr auch leicht angestiegen. Jasskönig wurde Patrick Ausderau, die folgenden Plätze erzielten Willy Zemp und Urs Bühler. Durchschnittlich nahmen zwischen 4 und 8 Jasser und Jasserinnen an den Abenden teil – an den Meisterschaften waren es 12.

Am traditionellen Ostereiersammeln vom Palmsonntag waren 9 Kinder mit Eltern dabei. Der Vappu für Kinder musste leider wegen mangelnder Beteiligung abgesagt werden – Gründe dazu waren in erster Linie unglückliche Terminüberschneidungen.

Im Frühjahr fand in Göteborg die Tagung des „Vororts der Schweizervereine der nordischen Staaten“ statt, wo Finnland durch Hedi von Hertzen (Vertreterin Finnlands im Auslandschweizerrat), Giancarlo Paduano (Vertreter der Schweizerischen Botschaft in Finnland) und meiner Wenigkeit vertreten war. Aufgrund der neuen Sitzverteilung im Auslandschweizerrat sehen einige Vereine in Schweden und Dänemark keinen Mehrwert im Fortbestehen des „Vororts“ und sind ausgetreten. Ob und in welcher Form der „Vorort“ weiter bestehen wird, wird sich im Verlaufe des kommenden Jahres zeigen.

Im Sommer war es wie üblich ruhig in unserem Verein. Natürlich war da die Bundesfeier am 1. August, welche 100 Personen, wovon mehr als ein Viertel Kinder, nach Käpylä zu Wurst und Wein locken konnte. Ende August ging Carin Sahlberg mit drei weiteren Mitgliedern auf Pilzsuche in Luukki.

Zum 80-jährigen Bestehen des Vereins organisierte der Klub zusammen mit dem Schweizerklub in Estland einen Ausflug nach Tallinn. Eine für diese Art von Anlässen erfreulich hohe Anzahl von 13 Teilnehmern konnte vor Ort unter sachkundiger Führung etwas mehr über die Geschichte von Tallinn erfahren.

Der Spätherbst war traditionsgemäss vom Fondueabend und den Kinderweihnachten geprägt. Beide Anlässe wurden sehr gut besucht und der Samichlaussack war mit den 23 Kindergeschenken schon fast übervoll. Marc Baumann sorgte mit seinen Zaubertricks wiederum für Unterhaltung, während dem wir auf dem Samichlaus warteten.

Ein Grossteil unsere Anlässe fand auch dieses Jahr wieder in den Räumlichkeiten der Deutschen Gemeinde statt und ich möchte an dieser Stelle die sehr gute Zusammenarbeit, speziell mit Heikki Ahonen, erwähnen. Der Vorstand tagte 3-mal, jeweils etwa einen Monat vor Erscheinen der Klubnotizen. Meist war auch Hedi von Hertzen dabei, um uns über Aktuelles aus dem Auslandschweizerrat zu informieren. Hinzu kam natürlich die übliche Kommunikation via E-Mail und Telefon. An der kommenden Jahresversammlung werden sich sämtliche Vorstandsmitglieder für ein weiteres Jahr zur Verfügung stellen.

Die Klubnotizen erschienen im vergangenen Klubjahr 3-mal. Nebst den Klubnotizen informiert die Internetseite http://www.schweizerklub.chfin.net/ über unsere Aktivitäten. Die monatliche E-Mail über kommende Anlässe des Klubs, gewinnt immer mehr an Bedeutung, da wir über diesen Kanal auch kurzfristig über verschiedene kulturelle und sportliche Anlässe, welche im Bezug zur Schweiz stehen, informieren können. Auf unserer Internetseite möchten wir Mitgliedern die Möglichkeit geben, für die eigene Firma mittels eines Links und einer kurzen Beschreibung gratis werben zu können. Wer davon Gebrauch machen will, soll sich bitte beim Vorstand melden.

Ich bedanke mich im Namen des Vorstandes bei allen Mitgliedern, welche stets aktiv am Klubleben teilnehmen, sowie bei allen Helferinnen und Helfern, die unsere Anlässe erst möglich machen.

Simon Riesen

nach oben

letztes update: 28.9.2013